Anders reisen: Wie das Fliegen wiederbelebt werden soll

Nationale Luftfahrtkonferenz 2021       -  Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (l) und Lufthansa-Chef Carsten Spohr an Bord eines Airbus A 320neo.
Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/POOL/dpa | Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (l) und Lufthansa-Chef Carsten Spohr an Bord eines Airbus A 320neo.

Endlich Sonne, endlich Ferien - doch endlich auch fliegen? An den Flughäfen checken in diesen Tagen so viele Urlauber ein wie lange nicht. Aber so wie vor Corona ist es längst nicht. Und es stellt sich die Frage, ob es jemals wieder so sein wird. Denn die Pandemie flaut zwar ab, doch die Klimakrise ist noch da. Das Wort Flugscham steht schon im Duden, Inlandsflüge überflüssig machen wollen nicht nur die Grünen. Wenn es hoch kommt, werden in dieser Urlaubssaison halb so viele Deutsche fliegen wie vor Corona, heißt es in der Branche. In der Pandemie scheuen nach einer Studie der Uni Passau viele die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung