Arbeitgeber lehnen Mindestlohn-Schlichterspruch am Bau ab

Arbeitgeber lehnen Schlichterspruch am Bau ab       -  Die Silhouette eines Bauarbeiters am Morgen: Im Konflikt um den tariflichen Mindestlohn in der Bauwirtschaft haben die Arbeitgeber den Schlichterspruch abgelehnt.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa | Die Silhouette eines Bauarbeiters am Morgen: Im Konflikt um den tariflichen Mindestlohn in der Bauwirtschaft haben die Arbeitgeber den Schlichterspruch abgelehnt.

Im Konflikt um den tariflichen Mindestlohn in der Bauwirtschaft haben die Arbeitgeber den Schlichterspruch abgelehnt. Das teilten die Branchenverbände HDB und ZDB kurz vor Ablauf der Erklärungsfrist an diesem Freitag in Berlin mit. Zum einen bedeute die vorgeschlagene Erhöhung eine nicht rechtfertigbare Verteuerung einfachster Tätigkeiten im Baugewerbe, zum anderen blicke die Branche wegen des Ukraine-Kriegs besorgt in die Zukunft. Die Gewerkschaft IG BAU hatte dem Schlichterspruch Ende März zugestimmt. Fairer Wettbewerb Die Bau-Arbeitgeber signalisierten nun, offen für neuerliche Verhandlungen zu sein. Die ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!