Bayer verliert US-Verfahren um Chemikalie PCB

Bayer-Logo       -  Die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto kommt den Chemiekonzern Bayer teuer zu stehen.
Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa | Die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto kommt den Chemiekonzern Bayer teuer zu stehen.

Bayer hat im US-Rechtsstreit über die seit Jahrzehnten verbotene Chemikalie PCB eine Niederlage erlitten. Eine Geschworenen-Jury sprach in der Nacht zum Mittwoch in Seattle drei Lehrern Schadenersatz in Höhe von insgesamt 185 Millionen US-Dollar (157 Mio Euro) zu, die das Umweltgift für Hirnschädigungen verantwortlich machen. Wie bei anderen Rechtsfällen könnte der zuständige Richter die Summe noch senken. Das Unternehmen, das die Einschätzung der Jury nicht teilt, erwägt Berufung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung