Besitzer von E-Autos machen Kasse mit Klimagas-Quote

E-Auto Symbol       -  Ein Symbol für Elektro-Autos an einer Ladestation in Petersberg.
Foto: Christoph Dernbach/dpa | Ein Symbol für Elektro-Autos an einer Ladestation in Petersberg.

Das Versprechen klingt fast zu gut, um wahr zu sein: „Geld verdienen mit dem Elektro-Auto”. Wer in diesen Tagen im Netz nach dem Wortungetüm „Treibhausgasminderungsquote” oder kurz „THG-Quote” sucht, stößt auf unzählige Anzeigen, die Besitzern eines Elektrofahrzeuges eine Prämie von über 300 Euro im Jahr versprechen. Schnell und unbürokratisch soll das Geld fließen, ohne dafür arbeiten zu müssen. Man muss nur ein Auto mit reinem Batterieantrieb oder einen größeren Elektro-Roller besitzen und einen gültigen Fahrzeugschein ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!