Billigflieger Easyjet steuert durch harten Winter

Easyjet mit schwachem Winter       -  Ein Easyjet-Flugzeug im Anflug auf Berlin.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB | Ein Easyjet-Flugzeug im Anflug auf Berlin.

Der Billigflieger Easyjet steuert durch einen harten Winter: Angesichts der Corona-Beschränkungen wird die Airline von Januar bis März höchstens zehn Prozent der eigentlich möglichen Flüge durchführen. Das teilte die britische Fluggesellschaft am Donnerstag in Luton mit. Easyjet bleibe aber flexibel, um Kapazitäten kurzfristig zu erhöhen, hieß es in einer Mitteilung. Umsatz und Passagierzahlen sind im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres (per Ende Dezember) massiv eingebrochen. Um Kosten zu sparen, baut die Airline Stellen ab. Die Aktie gab am Donnerstag weiter nach. Sie war die vergangenen Tage genauso ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung