Boeing startet mit Milliardenverlust ins Jahr

Boeing       -  Boeing verschiebt die Auslieferung seines modernisierten Großraumjets 777X ein weiteres Mal.
Foto: Elaine Thompson/AP/dpa | Boeing verschiebt die Auslieferung seines modernisierten Großraumjets 777X ein weiteres Mal.

Die Folgen des Ukraine-Kriegs und hauseigene Probleme haben den US-Flugzeughersteller Boeing im ersten Quartal überraschend tief in die roten Zahlen gerissen. Unter dem Strich stand ein Verlust von über 1,2 Milliarden Dollar (gut 1,1 Mrd Euro) nach einem Minus von 561 Millionen ein Jahr zuvor, wie der Rivale des weltgrößten Flugzeugbauers Airbus in Chicago mitteilte. Der Umsatz fiel um acht Prozent auf knapp 14 Milliarden Dollar. Zudem verschiebt Boeing die Auslieferung seines modernisierten Großraumjets 777X ein weiteres Mal: Wegen Problemen bei der Zertifizierung werde das erste Exemplar der Langversion ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!