Boeing stellt Produktion des Jumbo-Jets 747 ein

Boeing 747       -  Eine Boeing 747 startet vom Flughafen Frankfurt aus in den Abendhimmel. Der US-Flugzeugbauer Boeing stellt die Produktion seines Jumbo-Jets 747 nach mehr als 50 Jahren ein.
Foto: Boris Roessler/dpa | Eine Boeing 747 startet vom Flughafen Frankfurt aus in den Abendhimmel. Der US-Flugzeugbauer Boeing stellt die Produktion seines Jumbo-Jets 747 nach mehr als 50 Jahren ein.

Nach dem Aus für den Riesenflieger Airbus A380 steht auch Boeings Jumbo-Jet 747 das Ende bevor. Der Flugzeugbauer aus den USA stellt die Produktion des einst als „Königin der Lüfte” gefeierten Flugzeugs nach mehr als 50 Jahren ein. Die letzte 747 werde im Jahr 2022 gebaut, kündigte Boeing am Mittwoch in Chicago an. Überraschend kommt das Aus nicht: Boeing erwog schon seit Jahren, den Jumbo mangels Nachfrage einzustampfen. Konzernchef Dave Calhoun begründete die Entscheidung mit der derzeitigen Marktentwicklung. Zuletzt lag die Produktionsrate nur noch bei mageren 6 Maschinen pro Jahr. Außerdem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung