Cem Özdemir versucht Neustart für mehr Tierwohl

Cem Özdemir       -  Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir im Bundestag.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir im Bundestag.

Bundesagrarminister Cem Özdemir hat mehr Wertschätzung für Lebensmittel eingefordert und will dafür auch einem ständigen harten Preiskampf zulasten der Bauern ein Ende machen. „Es ist nicht in Ordnung und es ist vor allem auch nicht alternativlos, wenn die Landwirtin und der Landwirt von dem Euro, den der Kunde im Laden für das Schweinefleisch ausgibt, gerade mal 22 Cent bekommt”, sagte der Grünen-Politiker am Freitag im Bundestag. Das sei „einfach eine Sauerei” und müsse geändert werden. Die Opposition kritisierte den neuen Ressortchef als „Ankündigungsminister”.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!