Bahn-Angebot - Bleibt es beim Fünf-Tage-Streik?

Dritte Streikwelle       -  Die Lokführergewerkschaft GDL startet die dritte Streikwelle - doch die Bahn legt ein neues Angebit auf den Tisch.
Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa | Die Lokführergewerkschaft GDL startet die dritte Streikwelle - doch die Bahn legt ein neues Angebit auf den Tisch.

Kurz vor dem geplanten fünftägigen Streik im Personenverkehr der Deutschen Bahn hat sich der Konzern mit einem neuen Angebot an die Lokführergewerkschaft GDL gewandt. Im Güterverkehr hatte der Arbeitskampf der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer da schon begonnen. Seit Mittwochnachmittag müssen sich Logistikkunden der Deutschen Bahn nach Alternativen umsehen. Mit dem jüngsten Vorstoß will der Konzern zumindest den Ausstand im Personenverkehr verhindern. Ob das klappt, blieb zunächst offen. Die Gewerkschaft äußerte sich auf Anfrage am Abend zunächst nicht zu dem Angebot.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!