Corona-Krise trifft deutsche Wirtschaft hart

Hamburger Hafen       -  Die Sonne geht im Hafen hinter den Containerbrücken des HHLA Containerterminal Tollerort unter.
Foto: picture alliance / Christian Charisius/dpa | Die Sonne geht im Hafen hinter den Containerbrücken des HHLA Containerterminal Tollerort unter.

Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft in eine Rezession gestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im ersten Vierteljahr gegenüber dem Vorquartal um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt heute in Berlin mitteilte. Der Rückgang sei im Quartalsvergleich der mit Abstand stärkste seit der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 und der zweitstärkste seit der deutschen Wiedervereinigung. Volkswirte sind überzeugt, dass damit das Schlimmste noch nicht überstanden ist. „Obwohl die Ausbreitung des Coronavirus die Wirtschaftsleistung im Januar und Februar nicht wesentlich ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung