Das Einfamilienhaus ist auf dem Rückzug

Einfamilienhaus       -  Der Traum vom eigenen Haus ist inzwischen auf dem Rückzug - weil die Möglichkeiten fehlen.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa | Der Traum vom eigenen Haus ist inzwischen auf dem Rückzug - weil die Möglichkeiten fehlen.

Das Einfamilienhaus ist in Deutschland auf dem Rückzug. Nach den neuen Zahlen des Statistischen Bundesamts stagniert der Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern seit 2005. Von den deutschlandweit im vergangenen Jahr neu genehmigten 288.000 Wohnungen sollen 169.000 in Mehrfamilienhäusern entstehen, wie die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das ist ein Anteil von fast 60 Prozent. Ein- und Zweifamilienhäuser liegen mit 109.000 Genehmigungen mittlerweile weit dahinter. Woran liegt's? Hindern eigenheimfeindliche Politiker bei SPD und Grünen Häuslebauer bundesweit an der Verwirklichung ihrer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung