Datenschutzbeauftragter: Soziale Netzwerke mehr regulieren

Forderungen nach Facebook-Ausfall       -  Datenschutzbeauftragte fordern eine stärkere Regulierung von Sozialen Netzwerken.
Foto: Fabian Sommer/dpa | Datenschutzbeauftragte fordern eine stärkere Regulierung von Sozialen Netzwerken.

Hamburgs amtierender Datenschutzbeauftragter Ulrich Kühn hat nach dem stundenlangen Ausfall der Facebook-Dienste eine stärkere Regulierung der Sozialen Netzwerke gefordert. „Die konsequente Durchsetzung der datenschutzrechtlichen Anforderungen in Europa wäre ein notwendiger erster Schritt”, sagte Kühn der „Augsburger Allgemeinen”. Er rechnet damit, dass auch international die Bestrebungen, den Facebook-Konzern stärker zu regulieren, zunehmen werden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung