Dax tut sich bei 16.000 Punkten schwer

Dax       -  Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Foto: Fredrik von Erichsen/dpa | Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Damit bleibt das Rekordhoch vom November bei 16.290 Zählern in Reichweite. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel gab hingegen um 0,26 Prozent auf 34.793,22 Punkte nach. „Nach unten ist der Dax zwar durch zahlreiche Kaufwillige gut unterstützt. Aber sobald wir in den Bereich der 16.000 (Punkte) kommen, gibt es kaum noch Käufer, die den Markt weiter nach oben treiben”, konstatierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Die Unsicherheit in puncto Inflation und Pandemie sei den meisten zu groß, um auf diesem Niveau einzusteigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!