Dekabank rechnet nach Gewinneinbruch mit besserem Ergebnis

Dekabank       -  Das Logo der DekaBank prangt an der Fassade des Trianon-Hochhauses in Frankfurt, das die Zentrale des Unternehmens beherbergt.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Frank Rumpenhorst/dpa | Das Logo der DekaBank prangt an der Fassade des Trianon-Hochhauses in Frankfurt, das die Zentrale des Unternehmens beherbergt.

Nach einem Gewinneinbruch im Corona-Jahr rechnet die Dekabank 2021 wieder mit einem besseren Ergebnis. „Wir gehen davon aus, dass wir in etwa bei 400 Millionen Euro landen werden”, sagte Vorstandschef Georg Stocker am Dienstag in Frankfurt. Das wirtschaftliche Ergebnis würde damit auf das Durchschnittsniveau der vergangenen fünf Jahre zurückkehren. „Wir sind gut ins neue Jahr gestartet und wir konnten bis dato feststellen, dass die gute Absatzentwicklung sich fortsetzt”, sagte Stocker. Im vergangenen Jahr verdiente das Wertpapierhaus der Sparkassen trotz einer Rekordnachfrage nach ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!