Hamburg

Deutsche halten sich bei Fischverzehr zurück

Heringe       -  Der Fischkonsum in Deutschland liegt weit unter dem EU-Durchschnitt.
Foto: Stefan Sauer/zb/dpa | Der Fischkonsum in Deutschland liegt weit unter dem EU-Durchschnitt.

Dieser positive Trend sei seit mehreren Jahren zu beobachten, teilte der Deutsche Fischerei-Verband unter Berufung auf den Fischmarktbericht der EU in Hamburg mit.

Der Fischverbrauch pro Kopf liege in der EU bei 25 Kilogramm pro Jahr, während in Deutschland lediglich 14 Kilogramm verzehrt werden. Branchenexperten sehen deshalb in Deutschland noch Wachstumspotenzial. Am meisten Fisch wird innerhalb der EU in Portugal und Spanien konsumiert, wo der Pro-Kopf-Verbrauch drei- bis viermal so hoch ist wie in Deutschland. Auch Länder wie Luxemburg, Malta, Frankreich und Italien liegen an der Spitze. Wenig verbreitet als Nahrungsmittel ist Fisch dagegen in den osteuropäischen EU-Ländern.

Wild gefangener Fisch macht ungefähr drei Viertel des Gesamtwertes aus, der Rest stammt aus Aquakultur, also Fischfarmen. Die Selbstversorgung der EU schwankt seit Jahren zwischen 40 und 50 Prozent; der Rest muss importiert werden. Große Lieferanten für den europäischen Markt sind Norwegen, China und Island. Der Verband wies in seiner Mitteilung auf die günstige CO2-Bilanz der Fischerei hin. Fisch und Meeresfrüchte seien die tierische Proteinquelle für die menschliche Ernährung mit den geringsten Klimaauswirkungen, besonders bei regionaler Erzeugung.

Erhalten Sie die wichtigsten regionalen Wirtschaftsnachrichten der Woche immer am Donnerstagmorgen in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie hier den Newsletter von Wirtschafts-Reporter Jürgen Haug-Peichl.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Europäische Union
Fischereiverbände
Meeresfrüchte
Wirtschaftbranche Fischerei
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!