Deutsche Unternehmen beklagen Schäden durch Cyberangriffe

Bildschirm       -  In den Jahren 2020 und 2021 waren fast neun von zehn Unternehmen von Cyberkriminalität betroffen.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | In den Jahren 2020 und 2021 waren fast neun von zehn Unternehmen von Cyberkriminalität betroffen.

Was früher einmal ein Problem von Dax-Konzernen war, trifft inzwischen auch Mittelständler und sogar Firmen mit nur einem Dutzend Mitarbeitern. Laut einer Studie des Digitalverbandes Bitkom gibt es in Deutschland kaum noch Unternehmen, die von Cyberattacken verschont bleiben. Wie die Untersuchung zeigt, waren in den Jahren 2020 und 2021 fast neun von zehn Unternehmen von Datenklau, Spionage oder Sabotage betroffen. Vor allem Fälle, in denen Informations- und Produktionssysteme von Erpressern lahmgelegt werden, haben den Angaben zufolge stark zugenommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung