Escada-Insolvenz: Aus für einen Teil des Unternehmens

Escada       -  Das insolvente Modeunternehmen Escada SE wird teilweise geschlossen.
Foto: Tobias Hase/dpa | Das insolvente Modeunternehmen Escada SE wird teilweise geschlossen.

Teile des insolventen Modeunternehmens Escada SE werden geschlossen. Zwar übernimmt der bisherige Investor Regent Teile des Betriebs, wie die Kanzlei des Insolvenzverwalters Christian Gerloff am Montag bestätigte. Für Teile des Unternehmens bedeutet die jetzt geschlossene Vereinbarung allerdings das Aus: „Die nicht übernommenen Aktivitäten, darunter sieben der acht eigenen Escada-Stores in Deutschland, werden Ende Februar 2021 eingestellt”, heißt es von Gerloff. Die Marke werde aber weiter über den Handel vertrieben, betonte ein Sprecher. Zuvor hatte das „Manager Magazin” berichtet. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!