EU-Minister starten Initiativen für mehr Tierschutz

Viehtransport       -  Mastschweine werden per Lkw zum Schlachthof transportiert.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa | Mastschweine werden per Lkw zum Schlachthof transportiert.

Zu Beginn der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs zeigt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ein Herz für Tiere: Gemeinsam mit anderen EU-Ländern will sie ein europaweites Verbot für die Zucht von Pelztieren und lange Tiertransporte ins EU-Ausland erreichen. Entsprechende Initiativen brachte sie am Montag bei einem Treffen mit ihren Amtskolleginnen und -kollegen der anderen EU-Länder auf die Agenda. Bei den Transporten stehen vor allem Marokko, die Türkei, Russland, der Nahe Osten und Asien im Fokus. „Tierschutz darf nicht an den EU-Grenzen haltmachen”, sagte Klöckner.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!