EU für höhere Kapitalanforderungen für Versicherer

EU-Kommission       -  Die EU-Kommission hat eine Überarbeitung des Kapital- und Aufsichtsregelwerks „Solvency II” vorgeschlagen.
Foto: Zhang Cheng/XinHua/dpa | Die EU-Kommission hat eine Überarbeitung des Kapital- und Aufsichtsregelwerks „Solvency II” vorgeschlagen.

Versicherungsunternehmen in Europa müssen sich wegen der anhaltenden Niedrigzinsen langfristig auf höhere Kapitalanforderungen einstellen. Die EU-Kommission schlug am Mittwoch eine Überarbeitung des Kapital- und Aufsichtsregelwerks „Solvency II” vor. Dabei geht es um eine neue Berechnung der erwarteten Zinsentwicklung, aus der sich veränderte Verpflichtungen für die Versicherer bei den Eigenmitteln ergeben. Auch Umweltrisiken sollen von den Versicherern künftig berücksichtigt werden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung