Förderbank KfW verdient im Corona-Jahr 2020 deutlich weniger

KfW-Zentrale       -  Die Zentrale der Förderbank KfW in Frankfurt am Main.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | Die Zentrale der Förderbank KfW in Frankfurt am Main.

Förderrekord und Gewinneinbruch: Die Corona-Krise hat deutliche Spuren in der Jahresbilanz 2020 der staatlichen Förderbank KfW hinterlassen. Der Konzerngewinn sank von rund 1,37 Milliarden Euro im Vorjahr auf 525 Millionen Euro, wie das von Bund und Ländern getragene Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Belastet wurde die Bilanz durch eine höhere Vorsorge für ausfallgefährdete Kredite sowie Bewertungsabschläge auf Beteiligungen. Im ersten Halbjahr 2020 hatte die KfW noch rote Zahlen geschrieben. „Die Ertragslage zeigt zwei Seiten”, erläuterte Vorstandschef Günther Bräunig. Die gute ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung