Gemütlich bei Tempo 300 - Bahn gestaltet ICE neu

Präsentation des neuen Design im ICE       -  Richard Lutz (r), Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, und Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender der DB Fernverkehr AG, stehen in einem Modell eines neu designten ICE.
Foto: Carsten Koall/dpa | Richard Lutz (r), Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, und Michael Peterson, Vorstandsvorsitzender der DB Fernverkehr AG, stehen in einem Modell eines neu designten ICE.

Man könnte sogar seine Zimmerpflanze mitbringen: Der ICE bekommt in ersten Klasse Fensterbretter. Das ist aber längst nicht die einzige Änderung, und auch für Fahrgäste in der zweiten Klasse gibt es bald viel Neues. Mit einem neuen Design für die nächsten Jahrzehnte will die Bahn mehr Kunden in ihre ICE-Züge locken. Sie verspricht mehr Komfort, mehr Privatheit - mehr „Wohnzimmer”. Was ändert sich? Zum Beispiel die Farben: helles Eichenfurnier in allen Klassen, im Bistro Bezüge im dunklen Zugbegleiter-Rot „burgundy”, die erste Klasse grau, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!