General Motors will Roboter-Taxis in Betrieb nehmen

Für die Autowelt ist autonomes Fahren eines der entscheidenden Zukunftsthemen - etablierte Branchengrößen und Tech-Konzerne liefern sich ein Wettrüsten. Bei Roboter-Taxis prescht GM nun mit einem ehrgeizigen Zeitplan vor. Der Autoriese rechnet mit guten Geschäften.
General Motors       -  Eine US-Flagge weht vor der GM-Firmenzentrale in Detroit.
Foto: Uli Deck | Eine US-Flagge weht vor der GM-Firmenzentrale in Detroit.

Der US-Autokonzern General Motors (GM) drückt bei selbstfahrenden Autos aufs Tempo und will bereits im Jahr 2019 Roboter-Taxis auf die Straße bringen. Der Zeitplan basiere allerdings auf aktuellen Fortschritten der Technologie, schränkte GM in einer Präsentation ein. Der Konzern bringt damit aber ein früheres Datum als viele Rivalen ins Gespräch und könnte sich nach Einschätzung von Experten an die Spitze der Entwicklung setzen. GM hatte im vergangenen Jahr das Roboterwagen-Start-up Cruise Automation gekauft und testet aktuell selbstfahrende Autos im Straßenverkehr, etwa in San Francisco. Bisher bieten der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung