Handwerk holt bei Lehrstellen auf

Ausbildung       -  Ende Oktober waren noch mehr als 17.000 Ausbildungsplätze im Handwerk frei.
Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa | Ende Oktober waren noch mehr als 17.000 Ausbildungsplätze im Handwerk frei.

Im Handwerk sind in den vergangenen Wochen nach Schwierigkeiten in der Corona-Krise wieder mehr Lehrstellen besetzt worden - es bleiben aber Lücken. „Wenn jetzt alle Akteure in der beruflichen Bildung noch einen echten Endspurt hinlegen, kann es gelingen, dass 2020 kein verlorener Corona-Ausbildungsjahrgang wird”, sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der Deutschen Presse-Agentur. Dank einer Aufholjagd sei es gelungen, bei neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen die im Frühsommer noch große Differenz im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu verringern. Ende Oktober waren noch mehr als 17.000 ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung