Harley-Davidson zurück in den schwarzen Zahlen

Harley-Davidson       -  Der Motorradbauer Harley-Davidson schreibt wieder schwarze Zahlen.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa | Der Motorradbauer Harley-Davidson schreibt wieder schwarze Zahlen.

Der Motorradbauer Harley-Davidson findet nach Jahren der Krise zurück in die Spur und schreibt wieder schwarze Zahlen. Im zweiten Quartal steigerte das US-Unternehmen den Umsatz im Jahresvergleich um 77 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,3 Mrd Euro). Unterm Strich machte Harley-Davidson laut eigenen Angaben vom Mittwoch einen Gewinn von 206 Millionen Dollar. Vor einem Jahr hatte die Bilanz noch ein Minus von 92 Millionen Dollar ausgewiesen. „Ich bin zufrieden mit dem Tempo der Fortschritte”, erklärte Harley-Chef Jochen Zeitz.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung