Hauptlese in deutschen Weinanbaugebieten gestartet

Weinlese       -  Ein Traubenvollernter fährt durch Reben im badischen Offenburg.
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa | Ein Traubenvollernter fährt durch Reben im badischen Offenburg.

Die Weinbaubetriebe in Deutschland rechnen in diesem Jahr mit etwas geringeren Ernte-Erträgen und hoher Qualität mit fruchtbetonten Aromen. „Bei meist guten Fruchtansätzen erwarten wir aufgrund von Pilzbefall wegen der vielfach hohen Feuchtigkeit und wetterbedingten Schäden in einigen Gebieten eine bundesweit leicht unterdurchschnittliche Menge”, sagte Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut am Dienstag zum Start der Hauptlese im größten deutschen Anbaugebiet Rheinhessen. Dabei gebe es in den 13 Anbaugebieten regional große Unterschiede.