Irland: Internationale Steuerreform steht bevor

Irischer Finanzminister       -  Der irische Finanzminister Paschal Donohoe bei einer Pressekonferenz.
Foto: Julien Behal/Irische Regierung/PA Media/dpa | Der irische Finanzminister Paschal Donohoe bei einer Pressekonferenz.

Nach dem Einlenken des bisherigen Niedrigsteuerlandes Irland ist eine wichtige Hürde für eine globale Reform der Unternehmenssteuern noch in diesem Jahr genommen worden. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wollte noch am Freitag bei einem Treffen in Paris die technischen Gespräche beenden, wie die „Financial Times” berichtete. Zuvor hatte sich Irland dem internationalen Druck gebeugt - und mit Estland noch ein weiteres EU-Land.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung