Kanzleramt blockiert Anspruch auf Homeoffice

Homeoffice       -  Heil hatte am Wochenende ein „Mobile Arbeit Gesetz” für einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice angekündigt. Daraus könnte nichts werden.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Heil hatte am Wochenende ein „Mobile Arbeit Gesetz” für einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice angekündigt. Daraus könnte nichts werden.

Die Einführung eines Rechts auf Homeoffice für Arbeitnehmer in Deutschland ist ungewiss. Das Bundeskanzleramt sieht einen entsprechenden Entwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) als nicht geeignet für die weitere Abstimmung zwischen den Bundesministerien an, hieß es in Berlin aus dem Kanzleramt. Ohne eine solche Ressortabstimmung wäre die Gesetzesinitiative gescheitert. Diese Abstimmung steht bei der Einbringung eines Gesetzesentwurfs durch die Bundesregierung vor dem formalen Beschluss des Bundeskabinetts. Im Kanzleramt hieß es, im Koalitionsvertrag stehe explizit ein Auskunftsrecht - jedoch ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung