Kein Schwein mehr: Wenn der Züchter aufgibt

Schweinezucht       -  Karl (l) und Marco Weber stehen in einem ihrer Ställe in Lissendorf.
Foto: Harald Tittel/dpa | Karl (l) und Marco Weber stehen in einem ihrer Ställe in Lissendorf.

Bald haben die beiden kein Schwein mehr. Auf dem Hof von Marco und Udo Weber in Lissendorf in Rheinland-Pfalz ist von Woche zu Woche mehr Platz im Stall. Vor einigen Monaten noch standen hier 250 Zuchtsauen und 700 Mastschweine, pro Jahr wurden 250 Ferkel gemästet. Aber die beiden Männer, Schweinebauern in dritter Generation, geben auf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!