Durchstartende Lufthansa in der Klima-Kritik

Lufthansa       -  Ein Passagierflugzeug der Lufthansa auf dem Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (BER).
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa | Ein Passagierflugzeug der Lufthansa auf dem Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (BER).

Die Lufthansa hat für ihren Kurs aus der Corona-Flaute breite Zustimmung der Aktionäre erhalten. Auf der virtuellen Hauptversammlung am Dienstag wurde aber auch einige Kritik an der Klima-Strategie des Airline-Konzerns laut. Fondsgesellschaften wie Deka und Union Investment verlangten eine glaubwürdige Strategie des Unternehmens zum klimagerechten Umbau des Luftverkehrs. Lufthansa-Chef Carsten Spohr zeigte sich optimistisch, möglicherweise schon vor 2025 wieder zu einem Angebot auf Vorkrisen-Niveau zu kommen. Zum Thema Nachhaltigkeit verwies er auf die laufende Flottenerneuerung mit effizienteren Flugzeugen, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!