Mitmach-Netzwerk Helium lockt Anwender mit Kryptowährung

Helium Netzwerk       -  Ein Funk-Hotspot des Helium-Netzwerks vor einer Karte der Netzabdeckung in Europa.
Foto: Christoph Dernbach/dpa | Ein Funk-Hotspot des Helium-Netzwerks vor einer Karte der Netzabdeckung in Europa.

Beim „Internet der Dinge” herrscht Goldgräberstimmung. Allein im vergangenen Jahr wurden nach Schätzungen von Marktexperten über 15 Milliarden Euro umgesetzt, um Alltagsgegenstände mit dem Internet und untereinander zu vernetzen. Das Spektrum reicht vom smarten Halsband für den Hund über den Getränkeautomaten bis zu einem Schiffscontainer, vom vernetzten Straßenscooter über ein Heizungsthermostat bis zu einem Sensor in einem öffentlichen Mülleimer, der sich via Funk selbstständig meldet, wenn er geleert werden soll.Die goldene Zukunft steht aber noch bevor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!