Rewe will nicht alle Preissteigerungen weitergeben

Rewe       -  Die Rewe Gruppe konnte ihren Umsatz leicht steigern.
Foto: Uwe Zucchi/dpa | Die Rewe Gruppe konnte ihren Umsatz leicht steigern.

Bei den Lebensmittelpreisen will der Handelsriese Rewe nicht alle Kostensteigerungen der Lieferanten an die Kunden weitergeben und rechnet deshalb mit weniger Gewinn. „Wir müssen das im System verteilen”, sagte Rewe-Chef Lionel Souque am Dienstag in Köln. Die Lebensmittelindustrie müsse erstmal intern gegen Preiserhöhungen kämpfen und dann nur einen Teil weitergeben. „Es ist klar, dass wir dieses Jahr auf unsere Spanne teilweise verzichten müssen”, so Souque weiter. Im ersten Quartal habe man bereits einen dreistelligen Millionenbetrag investiert. Am ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!