Russland könnte Swift mit Krypto-Währungen teilweise umgehen

Bitcoin       -  Eine Bitcoin Münze steht auf einem Tisch. Experten sagen, Russland könnte das Swift-System mit Krypto-Währungen teilweise umgehen und damit auch einen Teil der Sanktionen.
Foto: Ina Fassbender/dpa | Eine Bitcoin Münze steht auf einem Tisch. Experten sagen, Russland könnte das Swift-System mit Krypto-Währungen teilweise umgehen und damit auch einen Teil der Sanktionen.

Ein Ausschluss Russlands vom internationalen Banken-Kommunikationsnetzwerk Swift muss nach Einschätzung von Experten mittel- und langfristig nicht zu einer kompletten finanziellen Isolation führen.Russland stünden im Bereich der Digitalwährungen zumindest theoretisch zwei Swift-Alternativen zu Verfügung, sagte Philipp Sandner, Wirtschaftswissenschaftler an der Frankfurt School of Finance & Management, der Deutschen Presse-Agentur. Zum einen könne Russland auf klassische Kryptowährungen ausweichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!