Sanktionierter Oligarch überträgt Tui-Anteile an Ehefrau

Tui       -  Tui hält sich mit kritischen Aussagen in Richtung des schwerreichen Russen bislang zurück.
Foto: Moritz Frankenberg/dpa | Tui hält sich mit kritischen Aussagen in Richtung des schwerreichen Russen bislang zurück.

Auch nach dem formalen Rückzug des von der EU sanktionierten Oligarchen Alexej Mordaschow bleibt die Kontrolle über einen Großteil der Tui-Stimmrechte wohl in dessen engstem Umfeld. Wie nun bekannt wurde, spielt Marina Mordaschowa - Berichten und Konzerninformationen zufolge die aktuelle Ehefrau des langjährigen Hauptaktionärs - dabei eine Schlüsselrolle. In einer Mitteilung des weltgrößten Reiseanbieters an die Finanzmärkte wird sie zusammen mit dem Mordaschow-Unternehmen Unifirm genannt. Hinter Unifirm steht eine Firma namens Ondero, deren Eigentümerschaft wochenlang unbekannt war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!