Siemens Energy: Einzeln mehr wert als gemeinsam

Siemens Energy       -  Christian Bruch, der Vorstandsvorsitzende von Siemens Energy, läutet in der Frankfurter Wertpapierbörse traditionell die Glocke nach der Erstnotierung seines Unternehmens.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | Christian Bruch, der Vorstandsvorsitzende von Siemens Energy, läutet in der Frankfurter Wertpapierbörse traditionell die Glocke nach der Erstnotierung seines Unternehmens.

Der Aktienmarkt hat Joe Kaeser recht gegeben. Auch wenn die abgespaltene Energiesparte Siemens Energy an ihrem ersten Tag an der Frankfurter Börse nicht so hoch bewertet wurde, wie mancher gehofft hatte: Getrennt sind Siemens und Siemens Energy ein gutes Stück mehr wert als gemeinsam. Am ersten Börsentag ist es für die Aktien von Siemens auf und ab gegangen. Zunächst überwogen am Montag die Verkäufe, von einem ersten Kurs von gut 22 Euro ging es im frühen Handel bis auf 19,21 Euro abwärts. Anschließend erholte sich der Kurs der Energiesparte von Siemens rasch bis auf rund 23 Euro, bevor der Schwung wieder ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung