Städte machen Druck für den Kampf gegen Diesel-Abgase

Viele Städte müssen zu hohe Luftverschmutzung herunterbekommen, um Diesel-Fahrverbote zu vermeiden - und dringen dafür auf mehr Tempo.
Auspuff       -  Der qualmende Auspuff eines Autos.
Foto: Marcus Führer | Der qualmende Auspuff eines Autos.

Der Deutsche Städtetag fordert schnelle Fortschritte und mehr Engagement der Autoindustrie beim Kampf gegen zu viele Diesel-Abgase. „Wir brauchen kurzfristig messbare Erfolge”, sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy am Donnerstag in Berlin. Nur wenn Schadstoff-Grenzwerte tatsächlich eingehalten würden, sei die Gefahr gebannt, dass Gerichte Fahrverbote in Städten erzwingen. Kommen müsse auch eine „Blaue Plakette”, um im Fall von Fahrverboten überhaupt zwischen schmutzigen und saubereren Autos unterscheiden zu können - und eben nicht sämtliche Diesel komplett aussperren zu müssen. Von ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung