Starbucks erleidet wegen Corona Gewinneinbruch

Corona-Krise - Starbucks       -  Starbucks leidet wegen Corona unter eingeschränkten Öffnungszeiten und geringerem Kundenaufkommen.
Foto: Ted S. Warren/AP/dpa | Starbucks leidet wegen Corona unter eingeschränkten Öffnungszeiten und geringerem Kundenaufkommen.

Die Corona-Krise hat die weltgrößte Café-Kette Starbucks im vergangenen Geschäftsquartal weiter stark belastet. In den drei Monaten bis Ende September brach der Gewinn gegenüber dem Vorjahreswert um 51 Prozent auf 393 Millionen Dollar (337 Mio Euro) ein, wie Starbucks nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse sanken um gut acht Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Starbucks bezifferte die aufgrund von teilweisen Filialschließungen, eingeschränkten Öffnungszeiten und geringerem Kundenaufkommen durch die Pandemie entgangenen Einnahmen quartalsübergreifend auf rund 1,2 Milliarden Dollar. Vorstandschef Kevin ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung