Union fordert härteres Vorgehen gegen russische Oligarchen

Luxusjacht „Dilbar”       -  Erst vor kurzem war die im Hamburger Hafen liegende Luxusjacht „Dilbar” auf Basis der EU-Sanktionen festgesetzt worden.
Foto: Jonas Walzberg/dpa | Erst vor kurzem war die im Hamburger Hafen liegende Luxusjacht „Dilbar” auf Basis der EU-Sanktionen festgesetzt worden.

Die Union hat ein härteres Vorgehen gegen russische Oligarchen gefordert. „Die Sanktionen müssen dem Putin-Regime wirklich weh tun, wenn sie etwas erreichen sollen”, sagte die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andrea Lindholz, am Freitag in Berlin. „Die Bundesregierung muss viel schneller und konsequenter handeln als bisher.” Die Bundesregierung plant gesetzliche Änderungen, um Sanktionen gegen russische Oligarchen besser durchsetzen zu können. So sollen Oligarchen, die auf der EU-Sanktionsliste stehen, ihre Vermögenswerte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!