US-Finanzministerin warnt: Rezession durch Zahlungsausfall

Janet Yellen       -  US-Finanzministerin Janet Yellen fürchtet „katastrophale” Folgen bei einem Zahlungsausfall.
Foto: Al Drago/Pool Bloomberg/AP/dpa | US-Finanzministerin Janet Yellen fürchtet „katastrophale” Folgen bei einem Zahlungsausfall.

Ein Zahlungsausfall der US-Regierung würde nach Ansicht von Finanzministerin Janet Yellen zu einer „Rezession” führen. Falls der Kongress die Schuldenobergrenze nicht rechtzeitig anheben oder aussetzen sollte, drohten „katastrophale” Folgen, warnte Yellen im TV-Sender CNBC. „Ich erwarte absolut, dass dies auch eine Rezession verursachen würde”, sagte die Ministerin. Das Verhalten im Kongress gefährde die Erholung der US-Wirtschaft von der Corona-Krise und sei „unverantwortlich”, sagte Yellen. Das Finanzministerium hat gewarnt, den USA könnte ab dem 18.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung