Vielen Airlines könnte bald das Geld ausgehen

Stillstand       -  Zahlreiche Flugzeuge diverser Gesellschaften stehen auf dem Vorfeld des Düsseldorfer Flughafens.
Foto: Marcel Kusch/dpa | Zahlreiche Flugzeuge diverser Gesellschaften stehen auf dem Vorfeld des Düsseldorfer Flughafens.

Zahlreichen Fluglinien könnte laut dem Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) aufgrund der Corona-Krise schon bald das Geld ausgehen. Der Chefökonom der Verbands, Brian Pearce, erklärte, dass Airlines im Schnitt nur für zwei Monate ausreichend liquide Mittel hätten. Durch die aktuellen Ausfälle gebe es deutlich weniger Einnahmen. Laut Pearce könnten im zweiten Quartal zudem Forderungen für Ticket-Rückerstattungen im Umfang von bis zu 35 Milliarden Euro auf die Fluglinien zukommen. Die Zahl der Flüge habe sich weltweit inzwischen um 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verringert. Besonders ernst sei die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung