Vodafone wächst weiter - Keine Prognose wegen Corona

Vodafone Group - Jahreszahlen       -  Trotzdem blieb Vodafone nicht verschont von den Auswirkungen der Krise. So seien etwa die Umsätze im Roaming um rund 90 Prozent eingebrochen, weil Reisen kaum mehr möglich waren.
Foto: Federico Gambarini/dpa | Trotzdem blieb Vodafone nicht verschont von den Auswirkungen der Krise. So seien etwa die Umsätze im Roaming um rund 90 Prozent eingebrochen, weil Reisen kaum mehr möglich waren.

Der weltweit agierende Telekommunikationskonzern Vodafone hat in Deutschland dank der Unitymedia-Übernahme und einer starken Position im Festnetzbereich zugelegt. Die deutsche Tochter des britischen Konzerns erzielte im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 einen Serviceumsatz von 10,69 Milliarden Euro und lag damit bereinigte 1,7 Prozent über dem Vorjahr, wie der Telekom-Rivale mitteilte. Knapp die Hälfte davon erwirtschaftete das Unternehmen mit Mobilfunk-Leistungen, den Rest mit dem Festnetz, das insbesondere in der Corona-Krise gefragter war denn je. „Ich glaube, dass die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung