Wegen Cum-Ex: Staatsanwälte durchsuchen frühere HSH Nordbank

Hamburg Commercial Bank       -  Das Logo der Hamburg Commercial Bank, der Nachfolgerin der früheren HSH Nordbank.
Foto: Daniel Reinhardt/dpa | Das Logo der Hamburg Commercial Bank, der Nachfolgerin der früheren HSH Nordbank.

Die Staatsanwaltschaft Köln hat im Zuge des Cum-Ex-Skandals am Dienstag Räume der früheren HSH Nordbank durchsucht. Das hat eine Sprecherin des Nachfolgeinstituts Hamburg Commercial Bank (HCOB) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. Die Durchsuchung richtet sich demnach „nicht unmittelbar gegen die Bank, sondern diese wird als Dritte durchsucht”. Die Kölner Staatsanwaltschaft bestätigte lediglich die Durchsuchung bei der Bank, wollte sich aber nicht zum Inhalt des Verfahrens äußern. Die HSH Nordbank war die frühere Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung