Weniger als 300.000 Wohnungen: Ziel in weiter Ferne

Wohnungsbau       -  Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gerade einmal 293.393 neue Wohnungen fertiggestellt. Mehr als 100.000 zu wenig.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa | Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gerade einmal 293.393 neue Wohnungen fertiggestellt. Mehr als 100.000 zu wenig.

In Deutschland werden weiterhin zu wenige Wohnungen gebaut, um die Engpässe insbesondere beim bezahlbaren Wohnraum zu beseitigen. Im vergangenen Jahr sank die Zahl der neugebauten Wohnungen überraschend wieder unter die Marke von 300.000, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Mit 293.393 fertiggestellten Einheiten blieb der Neubau unter dem politischen Ziel von jährlich 400.000 neuen Wohnungen, das zuletzt im Jahr 2000 erreicht worden war. Damit endete auch der 2011 begonnene Aufwärtstrend bei den Fertigstellungen. Die amtierende Bundesregierung hat sich in ihrem Koalitionsvertrag vorgenommen, 400.000 neue ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!