Moskau/Houston

Ausstieg aus der ISS - Astronauten wechseln Batterien aus

Die Raumfahrer auf der ISS haben in den kommenden Wochen viel vor: Weil die Energieversorgung auf dem Außenposten der Menschheit verbessert werden soll, hat das Team ein enormes Arbeitspensum vor sich.
ISS
Die Internationale Raumstation (ISS) in der Erdumlaufbahn. Foto: ---/Nasa/dpa
Mit ihrem Ausstieg aus der Internationalen Raumstation ISS haben zwei US-Astronauten den Start für einen Außeneinsatz-Marathon hingelegt. Die beiden Amerikaner Christina Koch und Andrew Morgan tauschten dabei alte Batterien gegen neue und stärkere Lithium-Ionen-Batterien an der Außenwand der ISS aus. Nach dem mehr als sechs Stunden dauernden erfolgreichen Außeneinsatz kehrten die beiden Astronauten wieder in das Innere der ISS zurück. Mit dem Einsatz rund 400 Kilometer über der Erde sollte die Energieversorgung an der ISS verbessert werden, wie die US-Raumfahrtbehörde am Sonntag mitteilte. Im Inneren der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen