Quito

Die enorme Frosch-Vielfalt von Ecuador

In Ecuadors Regenwäldern leben einzigartige Frösche. Die Tiere interessieren nicht nur Biologen - auch für die Medizin können sie von Nutzen sein.
Phyllomedusa tomopterna
Die Phyllomedusa tomopterna, eine Amphibie, die in Ecuador beheimatet ist. Foto: Universidad Católica del Ecuado
Das „Quak” des kleinen, gelben Frosches klang in den Expertenohren von Santiago Ron so ungewöhnlich, dass der ecuadorianische Biologe begann, das Tier zu erforschen. Nach 15 Jahren konnten er und sein Team verkünden: Der gut drei Zentimeter große Scinax tsachila ist die 600. katalogisierte Amphibie, die in Ecuador beheimatet ist. Das südamerikanische Land ist für seine enorme Tier- und Pflanzenwelt bekannt Gemessen an der Fläche hat Ecuador die größte Amphibienvielfalt der Welt, wie das wissenschaftliche Portal Bioweb schreibt. Nur in den wesentlich größeren Ländern Brasilien, Kolumbien und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen