Helgoland

Europäische Auster soll in die Nordsee zurückkehren

Die Europäische Auster lebte früher zu millionenfach in der Nordsee. Durch Überfischung gilt sie in deutschen Gewässern als ausgestorben. Jetzt soll sie wieder angesiedelt werden.
Austern
Die Austernbänke in der Nordsee schienen früher unerschöpflich. Im Mittelalter holten Muschelfischer die Schalentiere massenhaft aus dem Meer. Foto: Caroline Blumberg/epa
Für die Europäische Auster soll es ein Comeback in der Nordsee geben. Dafür wird auf der Insel Helgoland seit 2017 eine Austernzucht aufgebaut. In den kommenden Jahren sollen die ersten Tiere in Offshore-Windparks der deutschen Nordsee angesiedelt werden, sagte Muschelexperte Rainer Borcherding. „Dort sind die Austern vor Grundschleppnetzen geschützt und können hoffentlich neue Bänke bilden.” Auch in den Niederlanden wird die Art Ostrea edulis wieder angesiedelt, dort mit Austern aus Norwegen, weiß Christof Goetze von der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer. „Wenn die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen