Bremerhaven

Forschungsschiff friert in der Arktis ein

Von Packeis umschlossen soll die „Polarstern” ein Jahr lang durch die Arktis treiben. Der Forschungseisbrecher wird Basis einer nie dagewesenen Mammut-Expedition.
Polarstern-Winterexperiment
Der Eisbrecher „Polarstern” soll ein Jahr lang eingefroren im Packeis über die Polkappe driften. Foto: Esther Horvath/Alfred-Wegener-Institut
Markus Rex war schon oft in der Arktis - so oft, dass er die genaue Zahl der Reisen nicht benennen kann. Doch die Expedition, die den Klimaforscher im September zum Nordpol führen wird, ist einzigartig. Zusammen mit einem internationalen Forscherteam wird er sich an Bord der „Polarstern” des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (AWI) im Eis einfrieren lassen. Ein Jahr wird das Forschungsschiff mit dem Eis treiben - ein Mammut-Projekt, das es in dieser Form noch nicht gab. „Ich habe schon viele Expeditionen mitgemacht, aber diese ist unvergleichlich”, sagt Rex, der die Fahrt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen