Ispra

Gesünderes Essen könnte Agrar-Wasserverbrauch stark senken

Manche Lebensmittel schaden nicht nur der Gesundheit, ihre Produktion setzt auch der Umwelt zu. Eine Studie zeigt, dass eine gesündere Ernährung den Wasserverbrauch deutlich senken würde.
Geflügelmast
Geflügelmast in Oberbayern: Eine Gesündere Ernährung könnte den Agrar-Wasserverbrauch stark senken. Foto: Marc Müller
Der Verzicht auf Fleisch könnte den Wasserverbrauch für die Lebensmittelproduktion teilweise um etwa die Hälfte senken. Selbst ohne grundsätzlichen Verzicht auf Fleisch könnte der Wasserverbrauch in Deutschland, Großbritannien und Frankreich um bis zu ein Drittel sinken. Dafür müssten alle Einwohner zu einer gesünderen Ernährung übergehen. Das berichtet ein Team der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission in Ispra (Italien) im Fachjournal „Nature Sustainability”. Obwohl der Wasserverbrauch wichtig für die Umwelt ist, wurde für einzelne europäische Regionen noch nicht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen