Piedra Herrada

Monarchfalter aus USA und Kanada erreichen Winterquartier

Nach einem bis zu 4000 Kilometer weiten Flug sind die ersten Monarchfalter in ihrem Winterquartier im Zentrum von Mexiko eingetroffen.
Monarchfalter
Die Monarchfalter sind zwar nicht vom Aussterben bedroht, aber Nahrungsmangel in den USA, Abholzung in Mexiko und der Klimawandel gefährden die Insekten. Foto: Denis Düttmann/Archiv
Die Vorhut erkunde nun die Hochwälder in den Bundesstaaten Michoacán und México, um die besten Plätze für das Überwintern zu finden, teilte die Nationale Kommission für Naturschutzgebiete mit. Weil sie von einer Kaltfront an der Grenze zwischen den USA und Mexiko aufgehalten wurden, seien die Schmetterlinge in diesem Jahr etwa eine Woche später dran als üblich.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen