WÜRZBURG

Psychisch krank durch Herpesviren?

Können Viren psychiatrische Krankheiten auslösen? Würzburger Mikrobiologen hatten einen konreten Verdacht - und haben in Nervenzellen überraschende Entdeckungen gemacht.
Als sei es Kunst: Immunfluoreszenzaufnahme aus der Kleinhirnrindenregion von bipolaren Patienten, die Proteine von humanen Herpesviren (rot gefärbt) in bestimmten Nervenzellen zeigen. Foto: Foto: AG Prusty
Können Viren psychiatrische Krankheiten auslösen? Für den Laien klingt diese Frage verblüffend. Aber genau diesen Schluss legt eine neue Studie von Würzburger Wissenschaftlern nahe. Denn wie sie herausgefunden haben, gehen spezielle Störungen mit einer erhöhten Infektionsrate eines Herpesvirus einher. Die Forscher vom Institut für Virologie und Immunbiologie haben gemeinsam mit Kollegen in den USA eine überraschende Entdeckung in den sogenannten Purkinje-Zellen gemacht, berichtet die Pressestelle der Universität. Diese Nervenzellen sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Kleinhirns – dem Teil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen