Brookesia nana: Winziges Chamäleon mit großen Genitalien

Brookesia nana       -  Ein internationales Forscherteam hat auf Madagaskar die neue, winzig kleine Chamäleonart Brookesia nana entdeckt.
Foto: Frank Glaw/SNSB-ZSM/dpa | Ein internationales Forscherteam hat auf Madagaskar die neue, winzig kleine Chamäleonart Brookesia nana entdeckt.

Ein internationales Forscherteam hat auf Madagaskar eine neue winzig kleine Chamäleonart entdeckt. Das Mini-Männchen habe eine Körperlänge von nur 13,5 Millimetern, teilte die Zoologische Staatssammlung in München zur Veröffentlichung in dem Fachjournal „Scientific Reports” mit. Es sei damit das kleinste bekannte Männchen unter fast 11.500 Reptilienarten, erläuterte der Münchner Erstautor der Studie, Frank Glaw von der Staatssammlung. Zugleich weisen die kleineren unter den Chamäleonarten relativ zur Körpergröße tendenziell die größten Genitalien - die sogenannten Hemipenes - auf, wie ein ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung